Philipp Alexander Frings

geb. 2004, kommt aus einer Profimusikerfamilie. Die ersten Klarinettenstunden bekam er mit 4,5 Jahren bei seinem Vater.  2014 folgte der Wechsel in die Klasse von Ulrike Warnecke an die Bernd-Alois-Zimmermann-Musikschule Erftstadt. Philipp ist Goldmedaillen-Preisträger des 34e Concours Luxembourgeois pour Jeunes Solistes. 2018 gewann er den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit Höchstpunktzahl und dem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben für herausragende Leistungen. Erste Sinfonieorchestererfahrung sammelte der junge Musiker im Kinderorchester NRW. Seit 2018 ist er Mitglied des Landesjugendorchesters NRW. Wichtige Inspirationen ermöglichte der Unterricht bei renommierten Künstlern und Professoren, unter anderem bei Prof. Johannes Gmeinder, Prof. Thorsten Johanns und Prof. Kerstin Grötsch, sowie solistische Auftritte mit den Niederrheinischen Sinfonikern. Er studiert an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Martin Bewersdorff (Jungstudent am Institut Schumann Junior). Neben Klarinette spielt Philipp Klavier und ist ein erfolgreicher und begeisterter Schwimmer.

Philipp A. Frings plays A. Messager Solo de concours (17.11.17 Erftstadt)